Geschichten erzählen, das mochte Julian schon während seiner Kindheit in Frauenfeld. Als Sohn einer Lehrerin (später Sozialpädagogin und Politikerin) und eines Zimmermanns (später ebenfalls Sozialpädagoge) wuchs er dort in einem typisch mittelständischen Haus auf. Nach der Handelsmittelschule folgten deshalb zunächst auch Anstellungen in der Versicherungs- und Finanzbranche - bis 2011 der Weckruf erfolgte. Nach einem gescheiterten Studium in Betriebsökonomie, deutete er dies als ein Wink des Schicksals und beschloss, fortan den lang gehegten Traum einer Karriere in der Medienbranche anzustreben. Kurz darauf, nach einem Praktikum in der Online-Redaktion des Jugendsenders joiz, wurde Julian für die tägliche Newssendung „noiz“ gecasted.
Von da an ging es Schlag auf Schlag: es folgten Moderationen von Livesendungen, Events und Engagements für Werbespots. Ab 2013 studierte Julian auch wieder: Business Communication in Teilzeit, nebst seinem 90% Pensum bei joiz. Nach einem Studienaufenthalt in den USA wechselte Julian per Anfang 2016 zu SRF 3. 

Bei SRF 3 moderiert Julian nun seit drei Jahren den Samstagmorgen. Ebenso kommt er im Tagesprogramm zum Einsatz, während der grossen "Jeder Rappen zählt" Spendenaktion führt er durch das TV-Magazin und die grosse Abschlussshow live auf SRF 2. Mit crossmedialen Projekten wie "Ready, Steady, Golf!" oder dem SRF 3 Festivalsommer wurde Julian ebenso einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. 

Am Ende des Tages ist es aber immer noch das Geschichten erzählen, was Julian am meisten fasziniert. Oder sie hören. Oder schauen. 
Mehr als Geschichten mag Julian eigentlich nur noch gebratenen Speck, Sport - und eine einsame Passstrasse in einem lässigen, fahrbaren Untersatz.